Teilhabe und Mehrsprachigkeit

Erstmals hat die Kasseler Museumsnacht ein gemeinsames Motto, das nicht nur für ein Jahr gilt – das Thema „Teilhabe“ bleibt für die nächsten vier Jahre. Unter dem Motto „Teilhabe“ werden Ideen, Formate und Zugänge angeboten, die noch mehr Menschen die Möglichkeit eröffnen, das vielfältige Kulturangebot Kassels kennenzulernen. Im ersten Jahr liegt der Fokus dabei zunächst auf Mehrsprachigkeit. Damit trägt die Museumsnacht der kulturellen Vielfalt der Stadt und der internationalen Herkunft vieler Menschen Rechnung und hat in diesem Jahr besonders viele mehrsprachige Angebote im Programm:

Im Naturkundemuseum können sich Interessierte beispielsweise die Sonderausstellung Elefanten ansehen und dabei neben Angeboten in deutscher Sprache aus einem Führungsangebot in Türkisch, Ukrainisch, Polnisch und Englisch auswählen. Auch im Museum für Sepulkralkultur finden Führungen und Vorträge in verschiedenen Sprachen statt. Hessen Kassel Heritage hat sich für die Museumsnacht verschiedene Schwerpunkte ausgedacht. Im Schloss Wilhelmshöhe und dem Marmorbad stehen die romanischen Sprachen im Fokus. Dabei steht das Marmorbad ganz im Zeichen Italiens – neben italienischer Musik gibt es ebenfalls eine Führung in italienischer Sprache. Im Hessischen Landesmuseum, das sich der Landes- und Kulturgeschichte verschrieben hat, wird kulturelle Vielfalt nicht nur sprachlich erlebbar, beispielsweise bei einer Führung zum Thema Kaffee auf Türkisch und Deutsch oder einer Führung zum „Tante Emma Laden“ auf Somali.